Geschichte

Auch für das Fach Geschichte lassen sich Lerntechniken wunderbar einsetzen. In Geschichte muss man sich oftmals eine Reihe von Personen, die von historischer Bedeutung sind, zusammen mit vielen Jahreszahlen merken. Hierbei sind die Akronymtechnik als auch die Bildermethode sehr gut benutzbar. 

Versuchen wir dies anhand folgender

Aufgabe:

Sage die Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland auf sowie die französischen Staatspräsidenten der 5. Republik.

Hierfür lässt sich z.B. die Akronymmethode oder auch die Assoziationsmethode, aber auch die Bildermethode verwenden.

Französische Staatspräsidenten der 5. RepublikDeutsche Bundespräsidenten
Charles de GaulleTheodor Heuss
Georges PompidouHeinrich Lübke
Valéry Giscard d´EstaingGustav Heinemann
François MitterandWalter Scheel
Jacques ChiracKarl Carstens
Nicolas SarkozyRichard von Weizsäcker
François HollandeRoman Herzog
Emmanuel MacronJohannes Rau
Horst Köhler
Christian Wulff
Joachim Gauck
Frank-Walter Steinmeier

Wir wollen versuchen, uns speziell mit der Bildermethode die deutschen Bundespräsidenten zu merken.

Die Geschichte hierzu wäre z.B. folgende: im Heu (Theodor Heuss) wälzen sich Farbige (Heinrich Lübke war insb. für seine Rede von 1962 in Liberia bekannt geworden, die er mit den Worten begann “Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Neger”). Letztere sagten “Hi” (Gustav Heinemann) und guckten scheel (Walter Scheel). Herein kam ein Carsten (Karl Carstens), der ein Weizen (ein spezielles Bier) trank (Richard von Weizsäcker).

Wer das gar nicht gerne sah, war der Herzog / Fürst / König (Roman Herzog) dieses Landes, der in einem Schloss lebte, dessen Steine ziemlich rauh (Johannes Rau) waren. Nicht nur aus Stein war das Schloss gebaut, sondern auch aus Kohle (Horst Köhler). Um das Schloss herum streunten Wölfe (Christian Wulf). Dies war für den Schlossherren mit ziemlich viel Angst verbunden, ein regelrechter GAU (Joachim Gauck). Doch durch die Steine (Frank-Walter Steinmeier) war es den Wölfen ja nicht so leicht möglich, das Schloss und die Menschen anzufallen.

Wichtig ist, dass idealerweise jeder seine eigene Bildergeschichte sich ausdenken sollte. Die Wiederholung der Steine (für Rau, denn die Steine waren rauh) und für Steinmeier könnte hier z.B. Schwierigkeiten bereiten. Auch darauf zu kommen, dass das Wort “Hi” für Heinemann steht, könnte anderen Menschen schwerfallen. Ebenso ist natürlich die Verbindung zwischen dem Zitat von Lübke und seiner Person äußerst problematisch, weil politisch mehr als inkorrekt und äußerst verletzend. Aber sie ist merk-würdig. Weiterhin dürfte es so sein, dass spätestens bei Wulff die Geschichte abgebrochen werden kann, weil die neueren Bundespräsidenten ohnehin in Erinnerung sein dürften.

LAMBERT-REGEL:

Wichtig ist, dass idealerweise jeder seine eigene Bildergeschichte sich ausdenken sollte. Die Wiederholung der Steine (für Rau, denn die Steine waren rauh) und für Steinmeier könnte hier z.B. Schwierigkeiten bereiten. Auch darauf zu kommen, dass das Wort “Hi” für Heinemann steht, könnte anderen Menschen schwerfallen. Ebenso ist natürlich die Verbindung zwischen dem Zitat von Lübke und seiner Person äußerst problematisch, weil politisch mehr als inkorrekt und äußerst verletzend. Aber sie ist merk-würdig.

Aufgabe:

Erdenke nun eine Bildergeschichte für die französischen Staatspräsidenten der 5. Republik.

SEE ALL Add a note
YOU
Add your Comment
 
X