MindMaps

Mindmaps sind wichtig

  • zur Strukturierung und
  • zur besseren Merkfähigkeit.

Zum einen lässt sich ein relativ ungeordneter Text durch eine Mindmap strukturieren, d.h. in Ordnung bringen. Dies ist der erste Schritt, damit man sich den Inhalt der Geschichte besser merken kann. Die Merkfähigkeit wird wiederum dadurch gesteigert, dass eine Mindmap einer Verästelung ähnelt, ähnlich wie in einem Baum, also hier einem “Merkbaum”. Da das Gehirn viel besser Bilder abspeichern kann als irgendwas sonst, kann es sich die Informationen einer Mindmap deutlich besser merken als das, was in einem relativ ungeordneten Text geschrieben steht.

Bei Mindmaps geht es darum, das Wissen zu strukturieren und sich dadurch besser merken zu können. Mindmaps sind gedankliche Landkarten. Sie fördern die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften, denn an Mindmaps sind beteiligt

  • das logische Denken als auch
  • die Fantasie, welche eingesetzt wird.

Man geht folgendermaßen vor:

Nimm ein DIN-A4-Blatt, notiere in der Mitte das Thema, welches gelernt werden soll und aufbauend am mittleren Knoten die Hauptäste, also die wichtigsten Punkte.

Diese wichtigsten Punkte lassen sich dann wiederum weiter verästeln.

Und dann immer so weiter, immer weiter und genauer verästelt

Sei möglichst kreativ, versuche allerdings, dich kurz zu fassen und nur wenige Wörter einzusetzen.

LAMBERT-METHODE:

Wenn man nun fachliche Infos strukturieren muss, so hat man bei eine gewisse Vorbildung. Ein BWL-Student kann mit einem Text über Bilanzierung etwas anfangen, ein Medizinstudent wiederum weiß, was in einem Text über Anatomie ungefähr steht. Deshalb ist je nach Vorwissen die Strukturierung unterschiedlich. Je mehr Vorwissen man hat, umso besser kann man mit den einzelnen Ästen des Merkbaums etwas anfangen.

Wir wollen nun das Erstellen einer Mindmap üben, und zwar anhand einer Geschichte über eine uns unbekannte und frei erfundene Person.

Aufgabe:

Diese Geschichte handelt von Peter Bergamol, geboren am 21. Juli 1970. Er ist verheiratet mit Martina Bergamol. Die beiden haben ein kleines Kind, Katrin, sechs Jahre alt. Die Familie wohnt in Braunschweig. Katrin spielt gerne mit Puppen, hat schwarze Haare und schaut zuviel fern. Peter hat außerdem zwei Geschwister, nämlich Florian, 35 Jahre alt und Paula, 38 Jahre alt. Peters Eltern sind Eleonore, geboren am 19.4.1954 und Hans, geboren am 20.05.1950. Peter ging zur Schule aufs Marie-Curie-Gymnasium in Neuss. Danach studierte er Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzen (vorher absolvierte er eine Bankbetriebslehre), außerdem hatte er ein Maschinenbaustudium begonnen, welches er allerdings abbrach, weil er während des Studiums merkte, dass es ihn nicht interessiert.

Peter Bergamol ist von Beruf kaufmännischer Leiter eines Krankenhauses in Braunschweig. Sein Chef, Fritz Sonnenberg, ist meistens zufrieden mit ihm. Neulich hatte Peter eine sehr wichtige Tagung in seinem Krankenhaus über Gefäßchirurgie mitorganisiert. Einer der Teilnehmer, Dominik Sorgenreich, sagte hinterher, dass diese sehr gelungen gewesen sei.

Peter hat auch Hobbys in seinem Privatleben, er spielt sehr gerne Tennis – mit seinem Freund Patrick geht er mindestens alle zwei Wochen Tennis spielen – und geht gerne angeln. Darüber hinaus spielt er mit Freunden gerne Skat. Auch reist Peter sehr gerne. Mit Patrick, seinem Tennispartner, und dessen Freundin Carmen war er bereits zweimal in Marokko.

Aufgabe:

Versuche zunächst, die folgenden Fragen über die Lebensgeschichte von Peter Bergamol  zu beantworten, ohne dass du eine Mindmap vorher erstellst.

Frage 1

An welchem Tag wurde Peters Mutter geboren?

Frage 2

Wie alt ist Peters Bruder?

Frage 3

Wie viele Hobbys hat Peter?

Frage 4

Wie heißt Peters Chef mit Vornamen?

Frage 5

In welchem Monat ist Peter geboren?

Frage 6

Wie lautete Peters Schwerpunktfach im Studium?

Aufgabe:

Erstelle nun eine MindMap über die Geschichte mit Peter Bergamol.

Z.B. jene hier (wenn die MindMap zu klein angezeigt werden sollte, bitte auf das Bild doppelklicken):

Aufgabe:

Versuche nun wieder, die Fragen von oben zu beantworten. Sie müssten nun deutlich leichter zu beantworten sein.

Frage 1

An welchem Tag wurde Peters Mutter geboren?

Frage 2

Wie alt ist Peters Bruder?

Frage 3

Wie viele Hobbys hat Peter?

Frage 4

Wie heißt Peters Chef mit Vornamen?

Frage 5

In welchem Monat ist Peter geboren?

Frage 6

Wie lautete Peters Schwerpunktfach im Studium?

SEE ALL Add a note
YOU
Add your Comment
 
X